fbpx

Vier Säulen des Erfolgs

Das ganze System ist so gut wie sein schlechteres Glied

Unabhängig vom Ziel – wie z.B. Leistungssteigerung, Abnehmen, fit bleiben – sind vier Säulen für deinen Erfolg verantwortlich. Diese Säulen bilden das Fundament.

Diese vier Säulen sind jedoch nicht isoliert voneinander zu betrachten. Sie greifen wie Zahnräder ineinander. Beispiele:

Schlechte oder falsche Ernährung gefährdet ggf. das Ausdauertraining bzw. den notwenigen Stoffwechsel im Training und im Wettkampf

  1. Aufnahme von zu wenig Kohlenhydraten vor einem hochintensiven Training führt dazu, dass die Belastungen nicht in geplanter Intensität durchgeführt werden können und somit das Trainingsziel durch die fehlenden Reize nicht erreicht wird

  2. Wird vor einem langen Lauf kohlenhydratreich gegessen und werden während des Laufs permanent Kohlenhydrate zugeführt, kann der notwendige Fettstoffwechsel nicht trainiert werden

Auch auf Krafttraining sollte nie verzichtet werden. Es geht hier nicht darum „Muskelberge“ aufzubauen, aber sportartspezifisches Krafttraining ist unerlässlich.

Somit sind alle vier Säulen vor Beginn eines Trainingsplans zu betrachten, zu bewerten und einzuplanen.

Zurück Einleitung
Weiter Trainingsphilosophie
Inhaltsverzeichnis